Anzeige

National

Offenbach-Fans gründen eigene Mitfahrzentrale

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 11. Februar 2015
Quelle: imago

Es gibt wohl kein Verkehrsmittel, das Fans bei der Anreise zum Auswärtsspiel noch nicht genutzt hätten. Auf eine eigenen Mitfahrzentrale zur Organisation der Auswärtstouren können aber die wenigsten Vereine verweisen – die Kickers Offenbach schon.

Wer kennt es nicht. Sofern die Nationalmannschaft oder ungebührlich lange Sommer- oder Winterpausen dazwischen funken, muss Fan spätestens alle 14 Tage eine mehr oder weniger weite Deutschlandreise planen. Neben öffentlichen Verkehrsmitteln (voll, teuer, unzuverlässig, umwegig) oder dem eigenen Auto (nüchtern) bieten Vereine oder Fanclubs in aller Regel Busse an, sobald mit deutlich mehr als zwei Auswärtsfahrern zu rechnen ist.

Anzeige

Trotz der unbestrittenen Vorteile, auf direktem Weg zum Stadion zu fahren und dafür auch noch einen professionellen Fahrer Sorge tragen zu lassen, sind diese Fahrten in aller Regel aber kein Fünf-Sterne-Trip. So hält sich hartnäckig das Gerücht, dass die als komfortable Nightliner beworbenen Gefährte zum Teil sogar über eine funktionierende Toilette verfügen. Bis heute ist jedoch niemand den Beweis angetreten, dass diese auch nur ein Mal etwas anderes als defekt gewesen seien.

Einige Fans des Regionalligisten Kickers Offenbach haben jedenfalls wenig Lust auf entbehrungsreiche Busfahrten und organisieren sich via Facebook in Fahrgemeinschaften. Das funktionierte zwar weitgehend reibungslos, doch da das Gute der Feind des Besseren ist, haben die OFC-Anhänger inzwischen sogar eine eigene Website nach Vorbild der großen Mitfahrzentralen eingerichtet. Auf www.ofc-mitfahrzentrale.de können Fans nun Fahrten buchen oder freie Plätze in ihrem Auto anbieten. Für die Fahrt nach Homburg am 27. Februar gibt es bereits zwei Angebote. Über den Preis kann übrigens frei verhandelt werden – die Macher verdienen an ihrer Seite kein Geld.

Zwar haben die wenigsten der Anbieter eine eigene Toilette in ihrem PKW – aber die funktioniert dann wenigstens.