Anzeige

National

Öl ins Feuer

Autor: Zienau Veröffentlicht: 19. Januar 2015
Quelle: imago

Es gibt neuen Zündstoff  zwischen dem VfL Osnabrück und Preußen Münster. Nach der Stellungnahme der Münsteraner, über ein Spielplakat für das anstehende Derby, welches einige VfL-Anhänger erzürnt hatte, hat der Verein aus Osnabrück nun gekontert.

Es ist ein hässliches Bild. Preußens Spieler Amaury Bischoff grätscht mit verzerrtem Gesichtsausdruck, während Christian Merkens schwer getroffen über ihn hinwegfliegt. Die Szene stammt aus einem Spiel, zwischen Münster und Osnabrück aus dem März 2014. Bischoff hatte dort seinen Gegenspieler Merkens gefoult und war mit Rot vom Platz geflogen. Nach dem Spiel hatte er sich direkt entschuldigt.

Anzeige

Aber woher kommt nun dieses Bild? Auf der Website des VfL wurde die Stellungnahme aus Münster, zu den vergangenen Ereignissen, mit ebendiesem drastischen Bild unterlegt. Das Bild zeige das Ereignis, wie es gewesen ist, heißt es dort. Wenig später wurde es aber doch ausgetauscht. Einige Fans aus Münster fassten die Aktion als erneute Stichelei auf.

Am 07.02 steht ein weiteres Derby an. Vielleicht entwickelt sich dort ja eine zünftige sportliche Rivalität. Der ehemalige Präsident des VfL Dr. Dirk Rasch sieht die Sache anders. Osnabrück kenne ja gar keine Derbys, sagte Rasch auf einer Veranstaltung in Gelsenkirchen. Später korrigierte er sich: Die Spiele würden nur nicht an Derbys zwischen Schalke und Dortmund heranreichen.

Aber was nicht ist kann ja noch werden. Potential ist aber auf jeden Fall vorhanden.