Anzeige

National

Niederrheinpokalfinale: Erneuter Angriff auf Kohorte

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 07. Juni 2017
Quelle: imago

Vor dem Anpfiff des Niederrheinpokalfinals zwischen Rot-Weiss Essen und dem MSV Duisburg kam es unter den mitgereisten MSV-Fans zu Auseinandersetzungen. Wie nun bekannt wird, handelte es sich dabei wohl erneut um einen politisch motivierten Angriff auf die Ultras der Kohorte. 

Anzeige

Gegenüber der akduell, der studentischen Zeitung der Universität Duisburg-Essen, berichtet der Verein Zebras stehen auf, dass etwa zehn Personen aus dem Umfeld der seit über zwei Jahren aufgelösten Hooligan-Gruppe Division Duisburg unmittelbar neben der Kohorte den Sprechchor „Zick-Zack-Zigeunerpack“ angestimmt hätten. Anschließend seien die Hooligans „geschlossen zum Angriff übergegangen.“

Wie die Studierendenzeitung weiter berichtet, sammeln sich bereits seit längerer Zeit Personen aus dem Umfeld der ehemaligen Division Duisburg unter dem Slogan „47 Crime“, unter dem auch Merchandise vertrieben werden soll. Auch der MSV Duisburg hat laut Pressesprecher Martin Haltermann Kenntnis über diese Entwicklungen. Ohne konkrete Anzeigen oder Aussagen, könne der Verein jedoch wenig unternehmen.

In der Vergangenheit kam es wiederholt zu Auseinandersetzungen zwischen den antirassistischen Ultras der Kohorte und rechten Hooligans. Mediales Aufsehen erregte vor allem der Angriff auf eine Party der Kohorte im Februar 2015, in dessen Folge sich die Division Duisburg offiziell auflöste.