Anzeige

National

Neun Monate Freiheitsstrafe für Angriff auf Polizisten

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 07. Juli 2014
Quelle: Jeronimo Ort

Ein Fan des VfL Osnabrück ist vom Amtsgericht Münster zu einer Freiheitsstrafe von neun Monaten auf Bewährung verurteilt worden. Er hatte einem Polizisten eine volle Bierflasche ins Gesicht geworfen.

Anzeige

Auf der Rückreise des Auswärtsspiels bei Borussia Dortmund II im Dezember vergangenen Jahres soll es beim Umsteigen am Hauptbahnhof Münster zu Auseinandersetzungen zwischen Fans und Polizisten gekommen sein. Die Beamten sollen eine Gruppe von Osnabrücker Fans aufgefordert haben, in den zum Umsteigen bereitstehenden Zug einzusteigen. Dem sollen sich die VfL-Anhänger widersetzt sowie mit Schlägen und Tritten geantwortet haben. Der Angeklagte warf jedoch eine volle Bierflasche aus etwa einem Meter ins Gesicht eines Polizisten, der durch das offene Visier seines Schutzhelms getroffen wurde und eine Jochbeinprellung erlitt.

Im weiteren Verlauf soll der junge Mann aus Hagen am Teutoburger Wald Widerstand gegen die Maßnahmen der Einsatzkräfte geleistet und einem weiteren Beamten zwei Mal gegen das Schienbein getreten haben. Eine Atemalkoholkontrolle ergab einen Blutalkoholwert von 1,3 Promille.

Neben der Bewährungsstrafe muss der 21-Jährige 500 Euro Schmerzensgeld an den Polizisten überweisen. Er selbst schwieg während der Verhandlung zu den Vorwürfen. Das Urteil ist rechtskräftig.