Anzeige

National

Neues Stadion für den 1.FCN?

Autor: Lukas Schäfer Veröffentlicht: 11. Mai 2015
Quelle: imago

Der 1.FC Nürnberg bestreitet seine Heimspiele bislang im Grundig Stadion. Doch dies könnte sich bald ändern. Ein Investor soll für die Finanzierung eines fußballspezifischen Stadions bereit sein.

Das Grundig Stadion, die Spielstätte des 1. FC Nürnberg, wurde 1928 eröffnet und fasst 50.000 Zuschauer. Bereits im Februar 2013 bemängelte Sportdirektor und Vereinsvorstand Martin Bader, dass nicht der 1. FC Nürnberg, sondern die Nürnberg Betriebs GmbH die Einnahmen aus dem Verkauf der Namensrechte erhalte. Das aktuelle Stadion habe zu wenig Einnahmen. Daher kamen für Bader schon damals nur zwei Optionen in  Frage: Ein Umbau des Grundig Stadions oder ein Neubau.

Laut Stadionwelt soll es nun einen Investor geben, der den Stadionbau finanzieren würde. Eine Zusage der Stadt Nürnberg steht jedoch noch aus: „Der 1. FC Nürnberg hat bei der Stadt Nürnberg ein ganzheitliches Konzept hinsichtlich der Zukunft des Grundig Stadions abgegeben. Inhaltlich ging es um den Stadionbetrieb und die Vermarktung der Spielstätte sowie einem dadurch ermöglichten Umbau des Stadions. Eine Bewertung und Entscheidung durch die Stadt Nürnberg als Stadioneigentümer steht noch aus“, bestätigte Katharina Wildermuth, Leiterin der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des 1. FC Nürnberg gegenüber Stadionwelt.

 

 

Ohne die Zusage der Stadt kann mit dem möglichen Bauprojekt nicht begonnen werden. Daher bleibt zunächst das aktuelle Stadion die Spielstätte der Franken. Die Glubbfans haben sich anlässlich des 90. Geburtstages ihres verstorbenen Idols Max Morlock bereits letzte Woche dafür eingesetzt, den unter Fans häufig gebräuchlichen Namen Max-Morlock-Stadion auch zum offiziellen Stadionnamen werden zu lassen.