Anzeige

National

Neuer Hauptsponsor mit offenem Brief an Hansa-Fans

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 06. Juni 2014
Quelle: imago

Auch weil Hansa Rostock im Mai mit dem Internetportal kurzurlaub.de einen neuen Hauptsonsor präsentieren konnte, bekam der Verein nun die Lizenz für die dritte Liga. In einem offenen Brief wendet sich das Unternehmen nun an die Fanszene des Vereins.

Mit reichlich Seemannsmetaphorik schreibt der Sponsor in seinem Brief zunächst von den Problemen der jüngsten Vergangenheit und von anstehenden Aufgaben, wie jener, „die Kogge finanziell wieder in ruhigere Fahrwasser zu bringen“, bevor er sich ausdrücklich an die Fanszenen Rostock wendet.

„Wohlwollend“ habe man zur Kenntnis genommen, „wie deren Verantwortliche hier auf das Fehlverhalten einiger Personen reagiert haben.“ Gleichzeitig mahnt der neue Partner aber auch zum Verzicht auf jegliche Gewalt: „Die regulierenden Maßnahmen des Vereins bedingungslos zu akzeptieren, selbst aktiv in den Widerstand zu gehen und den Weg der Kommunikation mitzugehen, sehen wir als ausgestreckte Hand. Wir sind bereit für den Handschlag. Allerdings muss dieser auch als Versprechen gelten. Das Versprechen unsere Südtribüne wieder zu einer Hochburg von Fankultur zu machen, von Gesängen, die Gänsehaut erzeugen, von Schlachtrufen, die bis ins Mark erschüttern. Der F.C. Hansa braucht Choreografien von seinen treuesten Fans – keine Gewalt und keine Straftaten.“

fn

Nachfolgend der offene Brief im Wortlaut:

Anzeige

Hallo Hansa-Fans,

mit der Bekanntgabe unseres Engagements als Hauptsponsor beim F.C. Hansa Rostock wächst natürlich unsere Verantwortung, aber auch unsere große Lust, im Verein etwas zu bewegen. Wer etwas bewegen will, braucht allerdings nicht nur Kraft, sondern auch Mut – und zwar den Mut zur Kommunikation. Es ist leicht, wenn man sich in guten Zeiten hinstellt und die Jubelstürme einfängt. Wer aber wie Hansa von der Küste kommt, muss auch Gegenwind vertragen. Wir sahen die stürmischen Zeiten als Chance. Lasst uns nun alle gemeinsam die Möglichkeit ergreifen, aus unserem Club wieder den Fußball-Vorzeige-Verein zu machen, den Mecklenburg-Vorpommern verdient hat.

Sowohl der Vorstand als auch die große Fangemeinde haben in den vergangenen Monaten trotz heftiger sportlicher Rückschläge und einiger personeller Einschnitte nie den Glauben an den F.C. Hansa verloren. Das hat uns imponiert und uns in unserem Vertrauen gestärkt, diesen Verein langfristig zu unterstützen und zu helfen, die Kogge finanziell wieder in ruhigere Fahrwasser zu bringen. Mit der Lizenz für die dritte Liga und den daran geknüpften Schuldenschnitt können nun alle aufatmen – der Neubeginn wird Freude machen.

Ausdrücklich richtet sich unsere Ansprache auch an die Fanszene Rostock. Wir haben wohlwollend zur Kenntnis genommen, wie deren Verantwortliche hier auf das Fehlverhalten einiger Personen reagiert haben. Die regulierenden Maßnahmen des Vereins bedingungslos zu akzeptieren, selbst aktiv in den Widerstand zu gehen und den Weg der Kommunikation mitzugehen, sehen wir als ausgestreckte Hand. Wir sind bereit für den Handschlag. Allerdings muss dieser auch als Versprechen gelten. Das Versprechen unsere Südtribüne wieder zu einer Hochburg von Fankultur zu machen, von Gesängen, die Gänsehaut erzeugen, von Schlachtrufen, die bis ins Mark erschüttern. Der F.C. Hansa braucht Choreografien von seinen treuesten Fans – keine Gewalt und keine Straftaten.

Wenn allen schnell klar wird, welche Impulse jetzt gesetzt werden müssen, dann gehen wir als Hauptsponsor gern voran. Lasst uns alle unseren „neuen alten“ Trainer so unterstützen, dass die Jungs in der kommenden Saison wieder mit Stolz die Kogge auf der Brust tragen. In unserem heimischen Stadion und durch das ganze Land. Es ist etwas Besonderes, beim F.C. Hansa zu sein. Als Spieler, als Trainer, als Fan und auch als Hauptsponsor. In diesem Sinne „Alles für den FCH!“

David Wagner
Portalmanager
Kurzurlaub.de