Anzeige

National

Neuer Fankurvenrat in Halle soll „Wir-Gefühl“ verstärken

Autor: Robin Schwitzer Veröffentlicht: 10. Oktober 2014
Quelle: imago

Die Konsequenz der Vorfälle beim Spiel des Landespokalfinales zwischen dem Halleschen FC und FC Magdeburg waren Treffen zwischen der führende Ultragruppe „Saalefront“ und anderen HFC-Fanclubs. Nun wurde ein HFC-Fankurvenrat gegründet, der aus 29 Fanclubs des Halleschen FC’s besteht. 

Die Saalefront hat auf ihrer Homepage bekannt gegeben, dass der Fankurvenrat die gesamte aktive Szene aus Halle umfasse. Der Rat werde von den Fanclubs selbst organisiert und stehe ganz unter dem Motto „Von Fans für Fans“. Die Vereinigung der Fans vertrete vor allem das Interesse der Verstärkung des „Wir-Gefühls“ innerhalb der aktiven Szene.  Zudem soll die Kurve durch die neue Organisation verschiedene Meinungen und Positionen der Fanclubs aufnehmen, aber auch gleichzeitig mit ‚einer Stimme‘ sprechen.

Die Entscheidungsfindung sei außerdem basisdemokratisch. Jeder Fanclub erhalte dabei eine Stimme und ein gewähltes Gremium werde den HFC-Fankurvenrat nach außen vertreten. Die Entscheidungsgewalt liege jedoch dem gesamten Fankurvenrat zu Grunde.

 

 fanzeit dokumentiert die komplette Meldung von der Internetseite der „Saalefront Ultras“ 

Anzeige

Seit den Vorfällen zum Pokalspiel gab es auf Initiative der Ultraszene zahlreiche Treffen mit bisher nicht gekannten Interesse der HFC-Fanclubs aus der HFC-FANKURVE. In zahlreichen Treffen wurde besprochen wie man gemeinsam die Zukunft gestaltet und sich endlich wieder als eine starke HFC-Fanszene präsentiert. Nach den vielen Treffen wurden vor dem Heimspiel gegen Erfurt der HFC-FANKURVENRAT von insgesamt 29 Fanclubs gegründet.

Der HFC-FANKURVENRAT ist ein Zusammenschluss von so gut wie allen relevanten HFC-Fanclubs und Gruppierungen der HFC-FANKURVE. Er wurde von aktiven HFC-Fans für HFC-Fans ins Leben gerufen und möchte die Interessen der HFC-FANKURVE vertreten. Der HFC-FANKURVENRAT ist Heimat verschiedenartig ausgerichteter Fangruppierungen, von bereits lange ansässigen HFC-Fanclubs über ultraorientierte Gruppierungen, bis hin zu neueren Fanclubs. Wichtig ist uns, eine neue Organisation und Steuerung in die Fankurve zu bekommen, die verschiedene Meinungen und Positionen der HFC-Fans und HFC-Fanclubs aufnimmt, die aber gleichermaßen auch `mit einer Stimme´ sprechen soll. Grundsätzlich ist jeder HFC-Fanclub willkommen, dem HFC-FANKURVENRAT beizutreten und sich damit aktiv in das Geschehen innerhalb der Fankultur einzubringen. Ganz oben stehen die Vertretung der Interessen der HFC-Fanclubs und Gruppierungen in der HFC-FANKURVE, sowie die Förderung eines neuen WIR Gefühls durch ständige Kommunikation und verschiedene gemeinsame Aktivitäten. Der Hallesche Fussballclub hat eine große und breite Fanszene, welche es wieder zu vereinen und zu stärken gilt, innerhalb aber auch ausserhalb des Stadions. Dieses Ziel können und wollen wir GEMEINSAM erreichen.

zur Organisation:
Im HFC-FANKURVENRAT treffen und beraten sich Vertreter der einzelnen Fanclubs. Die Anzahl der gewählten Vertreter ist von der Gruppengröße des jeweiligen Fanclubs abhängig. Die Vertreter der HFC-Fanclubs treffen sich einmal im Monat vor einem Heimspiel und besprechen dort wichtige aktuelle oder zukünftige Fanthemen. Der HFC-FANKURVENRAT entscheidet basisdemokratisch. Jeder Fanclub hat eine Stimme. Ein gewähltes Führungsgremium wird den HFC-FANKURVENRAT nach außen repräsentieren, die Entscheidungsgewalt obliegt jedoch nur dem gesamten HFC-FANKURVENRAT.

Auf eine positive Zukunft der Fankultur in Halle

Alte Freunde, Chaotika, Chemie Kanne, Coesa per Sempre, Dessau, Die Fanclublosen, East Boys, Edelfans, Exil Hallunken, Fangruppe Wettin, Fleur de Sel, Gartenfront Vorwärts, Halle Ost, Köthen, Leuna Löwen, Mansfäller Knappen, Marathontor, Oberröblingen, Obhausen, Old School Assis, Olle Molle, Red White Crew, Rote Ochsen, Saalefront-Ultras, Silberhöhe, Status Krass, Südpark Jungs, Schwarzheide, Weißenfels

Kontakt: info@hfc-fankurve.de

rs