Anzeige

National

Neuer Ärger zwischen Hannover und seinen Fans

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 07. Juli 2014
Quelle: imago

Der Zwist zwischen Hannover 96 und Teilen seiner eigenen Anhänger geht in die nächste Runde. Nachdem zunächst zur Debatte stand, keine Dauerkarten für die Blöcke N16 und N17 mehr anzubieten, hatten die Niedersachsen zuletzt angekündigt, einen Schritt auf die eigenen Anhänger zuzugehen.

Eine E-Mail, die nun auf Facebook die Runde macht, hat aber zweifellos das Zeug, die nächste Episode des Rosenkriegs einzuläuten. In dem Schreiben bittet der Bundesligist einen Dauerkarten-Besteller darum, einen festen Platz zu wählen, da auf viele Zuschauer der Blöcke N16 und N17 den Wunsch auf einen festen Sitzplatz geäußert hatten. Dieser Einschätzung widersprechen viele Fans auf Facebook und in den einschlägigen Foren. Zumal dort bis zuletzt die Ultras ihre Stammplätze hatten, erscheint die Darstellung, dass dort plötzlich Fans nach festen Sitzplätzen verlangten, mindestens überraschend.

Anzeige

 

Immerhin will der Klub versuchen, Wünsche nach Sitzplatznachbarn zu berücksichtigen und bietet aufgrund der bislang nicht bekannten Rahmenbedigungen eine Stornierung bereits verlängerter Dauerkarten an. Viele dürften von der Dauerkarten-Verlängerung allerdings ohnehin keinen Gebrauch machen: Die Ultras Hannover haben bereits angekündigt in der kommenden Saison nur noch die U23 ihres Vereins zu unterstützen.