Anzeige

International

Negativ-Rekord in Österreich

Autor: Moritz Gutscher Veröffentlicht: 05. März 2015
Quelle: imago

Die österreichische Bundesliga möchte attraktiver werden, dazu hatte man eigens einen ehrgeizigen Plan aufgestellt. Doch es gibt noch eine Menge zu tun.

Anzeige

Bei der gestrigen Partie SV Grödig gegen SC Wiener Neustadt besuchten lediglich 823 Zuschauer die knapp 32.000 Fans fassende Red-Bull-Arena. Da „DAS.GOLDBERG Stadion“, die eigentliche Spielstätte der Grödiger, wegen andauernder Unbespielbarkeit derzeit nicht zur Verfügung steht, muss das Team in die benachbarte Red-Bull-Arena umziehen. Als wäre das nicht genug, stellte die Nicht-Nutzbarkeit der eigenen Spielstätte zusätzlich einen Verstoß gegen Lizenz-Kriterien dar und zog für den Verein eine Geldstrafe in der Höhe von 70.000 Euro nach sich.

Das Spiel der Dunkelblauen aus dem Salzburger Land markiert einen Tiefpunkt der Zuschauerresonanz. Zuletzt kamen im Dezember 2005 noch weniger Fans (rund 700) in ein österreichisches Erstliga-Stadion.