Anzeige

National

Nazi-Aufkleber im Polizeibus: 25-Jähriger stellt sich

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 22. Mai 2014
Quelle: imago

Die beim Relegations-Rückspiel zwischen Greuther Fürth und dem Hamburger SV am vergangenen Sonntag entdeckten Aufkleber in einem Einsatzwagen des Unterstützungskommandos (USK)  haben bundesweit Empörung hervorgerufen. Unter dem öffentlichen Druck hat sich nun der mutmaßlich Verantwortliche geoutet.

Ein 25-jähriger Polizist habe sich seinen Kollegen zu erkennen gegeben, das berichtet Spiegel Online unter Berufung auf einen Sprecher der Polizei Bamberg. Er habe gedankenlos gehandelt. Weitere Angaben wollte er vorerst nicht machen und sich zunächst mit seinem Anwalt beraten.

Anzeige

Bis auf Weiteres werde der Beamte nun nicht mehr bei Demonstrationen und Fußballspielen eingesetzt. Sollte sogar eine Straftat vorliegen, könnte die Aktion auch den Dienstausschluss nach sich ziehen.

Auf den eindeutig der rechten Szene zuzuordnenden Aufklebern waren die Parolen „Good night left side“, „Kein Sex mit Zecken“ und „Anti-Antifa organisieren. Den Feind erkennen. Den Feind benennen“ zu lesen.

 

ak