Anzeige

International

Nach Tod von Deportivo-Anhänger: Polizei hat 34 Atlético-Fans festgenommen

Autor: rene.gaengler Veröffentlicht: 16. Dezember 2014
Quelle: imago images /MIS

Bei den Ausschreitungen in Madrid vor rund zwei Wochen kam ein 43-jähriger Deportivo-Fan ums Leben. Insgesamt wurden nun 34 Verdächtige festgenommen, die an der Massenschlägerei beteiligt gewesen sein sollen.

Anzeige

Die Festnahmen erfolgten in Madrid und mehreren Städten der Umgebung. Die Polizei habe es sich zum Ziel gesetzt, alle Teilnehmer der Schlägerei dingfest zu machen, berichtet die dpa. Die festgenommenen Personen gehören dem Fanclub „Frente Atlético“ an, die als rechtsradikal eingestuft werden. Vor der Partie vom 30. November kam es in der Nähe des Estadio Vicente Calderón zu einer Massenschlägerei mit der als links geltenden „Riazor Blues“ aus La Coruña, bei der ein Deportivo-Anhänger mit einer Eisenstange niedergeschlagen und in den Fluss Manzanares geworfen wurde. Später erlag er seinen Verletzungen.

Die Vorfälle lösten in Spanien eine Debatte über Fangewalt aus. Die Politik forderte sogar ein generelles Stadionverbot für alle Ultra-Gruppen.

rg