Anzeige

National

Nach Spielabbruch: Drastische Maßnahmen gegen Ultras Mannheim

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 29. Mai 2018
Quelle: imago

Nachdem Fans von Waldhof Mannheim mit jeder Menge Pyrotechnik für einen Abbruch des Aufstiegsrückspiels gegen den KFC Uerdingen sorgten, greifen der Verein und der Fandachverband nun hart gegen die eigenen Ultras durch. 

So hat der Fanclub-Dachverband Pro Waldhof e.V. beschlossen, die Ultras Mannheim vorerst aus dem Kreis der angeschlossenen Fanclubs auszuschließen. Der Ausschluss ist unbefristet, soll aber mindestens solange gelten, bis die Geschehnisse des Spielabbruchs vollständig aufgearbeitet sind.

Durch die Maßnahme erhofft sich der Dachverband, „ein klares Signal an die Kräfte innerhalb der heterogenen Gruppe der Ultras zu senden, welche in ihrer knapp 20-jährigen Geschichte vor allem durch positive Stimmung und Aktionen den SV Waldhof Mannheim 1907 unterstützt haben. Eine pauschale Verurteilung aller Mitglieder der Gruppierung geht hiermit ausdrücklich nicht einher.“

Anzeige

Umfangreiche Maßnahmen hat auch der Verein selbst ergriffen. So ist die Selbstverwaltung der Fans, die bislang auf der Otto-Siffling-Tribüne galt, ab sofort aufgehoben. In den vergangenen 15 Jahren übernahmen dort unter anderen Fans den Ordnungsdienst. Auch Sammelbestellungen von Eintrittskarten sollen künftig nicht mehr möglich sein.

Zudem schließt der Verein die Container der Ultras auf dem Stadiongelände und verweigert den Zugang zum Stadion außerhalb von Spieltagen. Nach Informationen des Mannheimer Morgen sollen Ultras eine Grillparty im Stadion am Abend vor dem Spiel gegen Uerdingen genutzt haben, um dort Pyrotechnik zu deponieren.

Als weitere Maßnahme will der Verein den Fanbereich von den Blöcken direkt hinter dem Tor in die Ecken der Otto-Siffling-Tribüne verlegen. Zudem kündigt der SVW an, dass Banner und Choreografien künftig angemeldet werden müssen. Blockfahnen sind ab sofort komplett verboten.

Für die Vorfälle vom Sonntag macht der Klub eine Gruppe von etwa 50 Personen verantwortlich. Die Ultras fordert der Verein auf, die verantwortlichen Personen zu benennen.

„Mit den Vorkommnissen vom gestrigen Sonntag wurde eine Grenze deutlich und bewusst überschritten“, teilt der SVW mit. Die Ereignisse seien eine „Riesenenttäuschung“ für den Verein. „Sie überschatten eine tolle Saison und den Support von tausenden Fans, die unsere Mannschaft friedlich und lautstark unterstützt haben. Wir werden es nicht zulassen, dass sich eine kleine Gruppe von Zuschauern über den Verein stellen will und die Ideale des SV Waldhof Mannheim mit Füßen tritt.“