Anzeige

National

Nach Drohungen: RB sagt Jugendcamp ab

Autor: Robin Schwitzer Veröffentlicht: 05. März 2015
Quelle: imago

Ein Sommer-Jugendcamp von RB Leipzig wurde aus Sicherheitsgründen abgesagt, weil ernste Drohungen gegen das Sommertrainingslager vorliegen. 

Dass es nicht wenige Fußballfans gibt, die dem Verein RB Leipzig kritisch gegenüberstehen, ist nichts Neues. Doch nun mussten die Leipziger sogar ein im Sommer geplantes Jugendcamp in Halle/Saale aus Sicherheitsgründen absagen. Im Internet tauchten immer wieder Drohungen gegen das RB-Trainingscamp auf. Das bestätigte auch der lokale Verein SG Moto Halle. In Absprache mit RB sagten sie die Veranstaltung nun ab.

„Die Absage ist eine Kapitulation vor Chaoten und Leuten, die nicht einschätzen können und auch nicht wollen, was RB Leipzig für die Region leistet“, äußerte sich Andreas Silbersack, Präsident des Landessportbundes Sachsen-Anhalt gegenüber der „Mitteldeutschen Zeitung“. Silbersack habe jedoch Verständnis für die Entscheidung des Klubs: „Die Gesundheit der Vereinsmitglieder und Talente hat absoluten Vorrang.“

Anzeige

Angaben der SG Motor Halle zu Folge, wurde in den Drohungen dazu aufgerufen, das Sportgelände des Amateuervereins zu zerstören. RB-Offizielle haben sich zu dem Vorfall noch nicht öffentlich geäußert.