Anzeige

International

Nach Aufstieg: Fanverein trifft auf Alter Ego

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 01. Juni 2016
Quelle: Imago

14 Jahre und sechs Aufstiege nach seiner Gründung ist der englische Fanverein AFC Wimbledon in der Football League One, der dritthöchsten Spielklasse des Landes, angekommen. Dort trifft der Klub auf sein Alter Ego, die Milton Keynes Dons, den ehemaligen FC Wimbledon. 

Anzeige

Im Jahr 2002 zog der finanziell arg gebeutelte FC Wimbledon auf Wunsch des Unternehmers Pete Winkelmann ins 100 Kilometer entfernte Milton Keynes. Wenig später kaufte Winkelmann den Verein komplett und taufte ihn in Milton Keynes Dons um.

Aus Protest gründeten die enttäuschten Anhänger ihren Klub einfach neu – und gestalteten ihn nach ihren Vorstellungen. Bis heute sind wichtige Positionen im Verein mit Fans besetzt und der Klub gehört dem Dons Trust, einer von den Fans errichteten Non-Profit-Organisation, in der jedes Mitglied genau eine Stimme hat.

Im Play-Off Finale der League Two setzte sich Wimbledon nun mit 2:0 gegen Plymouth Argyle durch und darf den Aufstieg in Englands dritthöchste Liga feiern. Dort warten nach dem Abstieg aus der zweitklassigen Championship nun die MK Dons. Nach 14 Jahren und sechs Aufstiegen sind die Fans nun also auf Augenhöhe mit ihrem ehemaligen Verein, der sie einst so schwer enttäuschte.