Anzeige

National

Mutter schubst 9-jährigen Sohn in Polizeikette

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 13. April 2014
Quelle: Jeronimo Ort

Die Situation war auch für die Polizeibeamten nicht alltäglich. Das Regionalliga-Spiel zwischen dem FC Bayern München II und dem 1. FC Schweinfurt 05 barg offensichtlich mehr Konfliktpotenzial, als die Paarung vermuten ließ.

Anzeige

Nachdem schon während der Begegnung drei Gästefans wegen Übersteigen eines Zauns und Nichtbeachtung eines Platzverweises in Gewahrsam genommen wurden, bekamen die Einsatzkräfte nach der Partie noch viel mehr zu tun.

Etwa 70 Fans sollen versucht haben, die Polizeikette, die sich zurück zur U-Bahn, beziehungsweise den Reisebussen eskortierte, „äußerst aggressiv“ zu durchbrechen, um zum Mannschaftsbus des FC Bayern zu gelangen, wie es im Polizeibericht heißt. Die Beamten berichten, dass sie geschlagen, getreten, bespuckt und mit brennenden Zigaretten beworfen worden seien, woraufhin sie sich mit ihren Schlagstöcken zur Wehr gesetzt hätten. Während der Auseinandersetzung soll dabei eine Mutter ihren 9 Jahre alten Sohn in die Polizeikette geschubst haben – wohl, um eine Verletzung ihres Kindes zu provozieren, wie die Polizei mutmaßt. Gegen die Frau läuft eine Anzeige.

Insgesamt wurden vier Schweinfurt-Fans und sechs Polizisten bei dem Einsatz verletzt. Ermittlungen wegen Landfriedensbruchs und weiterer Delikte dauern an.