Anzeige

National

Münchner Löwen wollen Rücksicht auf Anwohner nehmen

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 21. Juli 2017
Quelle: imago

Heute Abend tritt der TSV 1860 München zum ersten Mal seit langer Zeit wieder im Stadion an der Grünwalder Straße zu einem Pflichtspiel an. Für viele Fans geht damit ein Traum in Erfüllung. Viele Anwohner in Giesing machen sich hingegen Sorgen. Deshalb rufen die Ultras der Münchner Löwen die Fans zur Rücksichtnahme auf. 

„Wir nehmen Rücksicht auf die Anwohner, deren Lebenssituationen und Eigentum. Dies gilt es zu respektieren!“, heißt es in einem Aufruf auf der Website der Münchner Löwen. Die Ultras machen auch deutlich, was das konkret für sie bedeutet: „Wir vermüllen unser Viertel nicht mit Flaschen, Pizzakartons oder Verpackungsmaterial von Fastfoodimbissen! Wir zerdeppern keine Glasflaschen, kleben keine Aufkleber auf Privateigentum und biesln nicht in Hauseinfahrten oder an Gartenzäune!“

Anzeige

Zudem ruft die Gruppe die Löwen-Fans aufgrund der schwierigen Parkplatzsituation rund um das Stadion dazu auf, öffentliche Verkehrsmittel und dezentrale Parkplätze zu nutzen. In den Eintrittskarten zu den Heimspielen von 1860 ist bereits ein MVG-Ticket enthalten.

„Wir Löwen werden den Bewohnern unseres Viertels respektvoll gegenüber treten. Ein Jeder verhält sich wie zu Hause, wie in seiner Stadt, seinem Dorf, seinem Viertel oder seiner Straße – aus Anstand und im Sinne einer möglichen Kapazitätserweiterung des Sechzgerstadions!“, heißt es von den Münchner Löwen weiter.

Die Ultras ermutigen die Fans der Sechzger zur Selbstregulierung und bitten darum, „bei Fehlverhalten andere Löwenfans positiv zu beeinflussen.“ Bereits vor dem ersten Auswärtsspiel der Regionalliga-Saison hatten die Münchner Löwen die Fans zum guten Benehmen auf Auswärtsfahrten aufgerufen.