Anzeige

National

MSV-Initiative gegen Rassismus will Banner auswärts nicht mehr aufhängen

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 18. Februar 2018
Quelle: imago

Während des Auswärtsspiels in Darmstadt griffen rechte Hooligans die Mitglieder einer antirassistischen Faninitiative des MSV Duisburg an. Die MSV-Fans ziehen nun Konsequenzen aus dem Angriff. 

Wie die Initiative „Zebras stehen auf“ bei Facebook mitteilt, wird sie ihr Banner bei Auswärtsspielen vorerst nicht mehr aufhängen. Das Auswärtsbannner der Initiative trägt die Aufschrift „Zebras gegen Rechts“ und zeigt eine Faust, die ein Hakenkreuz zerschlägt.

Anzeige

„Die Androhung von erneuter Gewalt steht deutlich im Raum und wir wollen keine weiteren Verletzten riskieren, auch weil es in Darmstadt schon pures Glück war, dass es nicht zu schwereren Verletzungen kam“, begründen die MSV-Fans ihre Entscheidung. Nach den Vorfällen hatte der MSV Duisburg bereits Hausverbote gegen sechs der Täter verhängt.

„Leider ist die Zeit, in der man sich bei Spielen des MSV offen gegen Nazis positionieren kann, noch nicht gekommen, was für uns alle ein Ansporn sein sollte, diesen Umstand in den kommenden Jahren endlich zu ändern“, so die Initiative weiter.

Vor diesem Hintergrund sehen die Zebras ihre Entscheidung als „Schritt zurück, mit dem Anspruch, drei nach vorne zu gehen.“