Anzeige

National

MSV entschuldigt sich bei seinen Fans

Autor: Moritz Gutscher Veröffentlicht: 10. Juli 2015
Quelle: imago

Nach den Zuständen rund um den Vorverkauf der Pokal-Tickets hat der MSV Duisburg Fehler eingeräumt und sich entschuldigt.

Um an die begehrten Karten für das Spiel gegen den FC Schalke 04 (8. August) zu kommen, hatten einige Fans der „Zebras“ über zehn Stunden vor dem Stadion warten müssen. Dabei hatte man Dauerkartenbesitzern eine freie Platzwahl zugestanden, was den Ablauf nicht gerade beschleunigt hat. Insgesamt wurden an diesem Tag rund 17.000 Karten verkauft.

Anzeige

Geschäftsführer Peter Mohnhaupt räumt nun die Schwierigkeiten ein: „Wir sind mit der Gesamtsituation selber unzufrieden. Alles andere würde verwundern“, jedoch käme das Schalke-Spiel „einfach zu einem furchtbar ungünstigen Zeitpunkt, für uns einfach noch ein halbes oder ein ganzes Jahr zu früh.“ Man habe zu wenig Personal für den Ansturm und ehrenamtliche Helfer hätten so schnell nicht eingearbeitet werden können.

MSV-Fans kritisierten zudem den Umgang mit ihnen während der langen Wartezeit. In langen Schlangen wurden die Wartenden an den Sitzplätzen des VIP-Bereichs vorbeigeführt, von Absperrband begrenzt. Etwa alle fünf Minuten ließ die Security dann rund zehn Kunden zu den Kassen vorbei. „Gratis Wasser auszuschenken, auch mal selbst Gesicht zu zeigen, das wäre eine Frage des Anstands gewesen“, so Mohnhaupt. „Das haben wir nicht hinbekommen, warum auch immer. Aber das ist ganz sicher nicht der Stil, mit dem wir die Saison bestreiten wollen.“