Anzeige

National

MSV Duisburg bekennt sich zu 50+1

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 21. März 2018
Quelle: imago

Am Donnerstag wollen die DFL und ihre Vereine gemeinsam über das weitere Vorgehen in Bezug auf die 50+1-Regel beratschlagen. Der MSV Duisburg positioniert sich im Vorfeld eindeutig. 

„Ein Verein ist das, was seine Mitglieder aus ihm machen. Für uns in Duisburg steht außer Frage, dass die 50+1-Regel nicht fallen darf“, schreibt der Verein auf seiner Homepage. „Vereine, die teils über 100 Jahre alt sind, sind von Generationen geprägt worden. Das ist die deutsche Fußball-Kultur, und dieses wichtige Stück Fußball-Geschichte dürfen wir nicht in die Hände Einzelner geben.“

Anzeige

Schon die Ausnahmeregelungen in Leverkusen, Hoffenheim oder Wolfsburg seien eine Aufweichung. Daher wolle sich der MSV vor der nun folgenden Diskussion eindeutig positionieren.

Gleichwohl will der MSV die Thematik in den Gremien „intensiv und gründlich“ diskutieren. Sollte es zu Änderungen an der Regel kommen, sieht sich der Verein „einer völlig neuen Situation“ ausgesetzt. „Entscheidend wird sein, dass es am Ende dieses Prozesses eine klare, eindeutige Basis gibt, die für alle Clubs der DFL die gleichen Chancen bietet – ohne Ausnahmen.“

In einer 11FreundeUmfrage hatten sich kürzlich neun Klubs der ersten und zweiten Liga eindeutig für die Beibehaltung der 50+1-Regel ausgesprochen. Weitere sieben Klubs bekannten sich grundsätzlich zum Fortbestehen von 50+1. Eine Zweidrittel-Mehrheit, die für eine Änderung der Regelung und damit der Satzung erforderlich ist, scheint es unter den 36 Klubs derzeit also nicht zu geben.