Anzeige

National

Mitarbeiter von Sponsoren erhalten Angebot für billige Dauerkarten

Autor: Johannes Holzapfel Veröffentlicht: 31. Juli 2014
Quelle: imago

Laut dem Hannover-Blog „Brief an Kind“ werden gewisse Dauerkarten von offizieller Vereinsseite an Mitarbeiter von Premium-Sponsoren extrem verbilligt angeboten. Ca. 800 der 1.000 Plätze der ehemaligen „Roten Kurve“ sind wahrscheinlich frei geworden, nachdem viele verärgerte Fans aufgrund des Wegfalls der freien Platzwahl die Dauerkarte nicht verlängert haben.

In dem Bericht wird ein Formular gezeigt, welches die Mitarbeiter ausfüllen können, um die Dauerkarte für den ermäßigten Preis von 230 Euro zu erhalten. Der normale Preis wäre 400 Euro.

„Brief an Kind“ sieht das gleich doppelt problematisch: Es sei ein „Schlag ins Gesicht derjenigen Fans, die schon seit Jahren ihre Dauerkarten treu verlängern und dafür auch dieses Jahr wieder den vollen Preis (abzgl. eines Treuerabattes) bezahlt haben.“ Außerdem werden Sponsorenkarten oftmals nicht genutzt und abgegeben – manchmal auch an Gästefans, die somit Zugang zur Nordkurve erhalten könnten.

Das Formular könnt ihr hier einsehen. „Brief an Kind“ zieht ein ernüchterndes Fazit: „Die Verantwortlichen bei 96 zeigen sich also mal wieder von ihrer altbekannten kurzsichtigen Seite.“

Nachfolgend die Mitteilung im Wortlaut

Anzeige

Der Plan der Verantwortlichen bei Hannover 96, die zahlreichen freigewordenen Plätze im Bereich des ehemaligen Rote Kurve Blocks an Studierende und Mitarbeiter der MHH zu veräußern (der Blog “Dave erzählt dir was” berichtete: http://footballsdiary.wordpress.com/2014/07/28/gegensatze/ ), ist nach unseren Informationen gescheitert. Diese Idee scheint bei den Fans, die ihre Dauerkarten bisher im Block W19 haben, wenig Anklang gefunden zu haben.

Aus diesem Grund ist man bei 96 nun dazu übergegangen, Dauerkarten in diesem Bereich für einen Schleuderpreis den Mitarbeitern von Sponsoren anzubieten. Uns liegt ein Dokument (s.u.) vor, dass beweist, dass Mitarbeitern mindestens eines 96-Premiumsponsors Dauerkarten im Block N17 für 230 Euro (statt 400 Euro) angeboten werden. Der Preis entspricht damit dem einer ermäßigten Dauerkarte, wie sie sonst Studierende, Schüler, Azubis u.ä. erhalten.

Es ist mehr als wahrscheinlich, dass es sich bei diesem Angebot um Plätze im ehemaligen Rote Kurve Block handelt, da nur ca. 1/3 der Dauerkartenkunden des letzten Jahres ihre Dauerkarte in diesem Bereich gewandelt haben. Von diesen stornierten viele ihre Buchung, nachdem 96 nach Vertragsschluss die zunächst garantierte freie Platzwahl aufhob (http://www.rotekurve.de/2014/07/stellungnahme-der-ig-rote-kurve-zur-dauerkartenproblematik-im-ehemaligen-rk-block/). Wir gehen somit davon aus, dass ca. 800 von 1000 Plätzen in diesem Bereich neu zu vergeben wären. 96 tut sich offenbar schwer damit, hierfür eine adäquate Lösung zu finden und greift nun schon zum zweiten Mal tief in die Trickkiste.

Problematisch ist dies gleich auf zweierlei Art und Weise. Erstens ist es ein Schlag ins Gesicht derjenigen Fans, die schon seit Jahren ihre Dauerkarten treu verlängern und dafür auch dieses Jahr wieder den vollen Preis (abzgl. eines Treuerabattes) bezahlt haben. Zweitens vergrößert dies das Risiko, dass Gästefans an Karten für das Zentrum der Nordkurve gelangen. Sponsorenkarten werden erfahrungsgemäß häufig weitergegeben und auch durch Gästefans “erworben”. Zwar ist durch die Ticket-AGB von Hannover 96 der Besuch der Nordkurve mit Fanutensilien der Gästemannschaft untersagt. Dieses Verbot umzusetzen fiel 96 aber auch in der Vergangenheit schon schwer und wird durch diese Maßnahme noch torpediert. Die freie Übertragbarkeit der Karten ist nämlich ausdrücklich gestattet.

Die Verantwortlichen bei 96 zeigen sich also mal wieder von ihrer altbekannten kurzsichtigen Seite.

Formular zur Dauerkartenbestellung per Sonderangebot. In der oberen rechten Ecke ist das Logo des Sponsors aus Gründen des Informantenschutzes geschwärzt!