Anzeige

International

Meisterfeier ohne Fans?

Autor: Lukas Schäfer Veröffentlicht: 30. April 2015
Quelle: imago

Während des Stadtderbys zwischen dem FC Turin und Juventus ereigneten sich schwere Zwischenfälle. Das italienische Innenministerium verhängte nun eine harte Strafe.

Beim Stadtderby zwischen dem FC Turin und Juventus (2:1) wurden zehn Fans durch die Explosion eines Knallkörpers verletzt. Mit einem Sieg hätte Juventus die Meisterschaft vorzeitig verteidigen können. Gegen Sampdoria Genua hat der amtierende Meister nun erneut die Möglichkeit, den Titel zu gewinnen.

Anzeige

Besonders hart werden nun jedoch die Fans des Klubs bestraft. Aufgrund des Angriffs mit einem Sprengkörper verhängte das italienische Innenministerium für Fans von Juventus ein Reiseverbot, womöglich können die Fans den 31.Titel von Juventus Turin nicht in Genua feiern. Der Gästeblock bleibt wegen einer Verbandsstrafe geschlossen.

Der FC Turin wurde ebenfalls für den Angriff der Fans auf den Juve-Mannschaftsbus bestraft und darf für das kommende Heimspiel gegen den FC  Empoli keine Tickets an seine Anhänger verkaufen. Nur Dauerkartenbesitzer haben Zutritt.

Laut Medienberichten verlängerte ein Untersuchungsrichter in Turin die U-Haft für fünf Hooligans, die unter anderem für die Ausschreitungen am vergangenen Sonntag verantwortlich gemacht werden.