Anzeige

National

Radiodebatte: „Mehr Fußball, weniger Drama“

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 14. März 2014
Quelle: imago

„Wer bändigt die Hooligans?“ fragte der Radiosender WDR 5 in der am Donnerstagabend gesendeten Diskussionsrunde zum Thema Gewalt im Fußball. Gäste waren neben dem nordrhein-westfälischen Innenminister Ralf Jäger der Fan-Vertreter Jan-Henrik Gruszecki, die Fan-Forscherin Judith von der Heyde und Jens Volke, der Fanbeauftragte von Borussia Dortmund.

Anzeige

Einmal mehr zeigten sich die verhärteten Fronten zwischen der Polizei und den Fans: Während die Fan-Vertreter die Polizei durch ihr dominantes Auftreten mitverantwortlich für das Entstehen von Gewalt machten, rechtfertigte Jäger die Einsätze von Hundertschaften bei Fußballspielen. Sowohl der Innenminister als auch die Vertreter der Fans wünschten sich jedoch eine Versachlichung der Debatte. So forderte von der Heyde, die als Sozialwissenschaftlerin 13 Monate eine Ultra-Gruppe begleitet hatte: „Mehr Fußball, weniger Drama“

Die Aufzeichnung der Sendung vom 11. März 2014 zum Nachhören gibt es hier.