Anzeige

National

Massiver Polizeieinsatz in Saarbrücken

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 27. März 2014
Quelle: imago

Die mit Hin- und Rückreise knapp 1.700 Kilometer lange Tour nach Saarbrücken war für einen Dienstagabend eigentlich schon Strapaze genug. Rund 300 Hansa-Fans nahmen die beschwerliche Anreise dennoch auf sich – und wurden mit einer 0:2-Niederlage beim Tabellenletzten der 3. Liga belohnt. Für einige der Rostocker Fans wird der Abend nun sogar noch ein Nachspiel haben.

Anzeige

Schon vor Anpfiff der Begegnung soll es zu Tumulten zwischen Hansa-Fans und Saarbrücker Ordnern gekommen sein. Die Gäste-Anhänger hatten versucht, über Absperrungen zu klettern, um vom Gästebereich aus auf die Haupttribüne zu gelangen. Die Polizei kam den Ordnern zwar zu Hilfe, ließ die Fans danach aber wohl gewähren. Dennoch mussten sich zwei Rostocker wegen Armbrüchen behandeln lassen, drei Gäste-Fans und drei Beamte wurden leicht verletzt. Im Stadtgebiet verhinderte ein massives Aufgebot von Ordnungshütern weitere nennenswerte Ausschreitungen.

Insgesamt berichtet die Polizei von zehn Strafverfahren, unter anderem wegen Hausfriedensbruchs, Sachbeschädigungen und Landfriedensbruchs. Zudem laufen insgesamt 20 weitere Verfahren wegen Ordnungswidrigkeiten. Vier Personen wurden festgenommen und die Personalien von insgesamt 26 Verdächtigen festgestellt.