Anzeige

National

Mainz 05 streicht seinen Ultras die Auswärtskarten

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 14. März 2017
Quelle: imago

Nachdem Fans des 1. FSV Mainz 05 beim Auswärtsspiel in Darmstadt Pyrotechnik zündeten, greift der Verein nun rigoros durch.

Dabei liest sich die Verlautbarung des Klubs auf der eigenen Homepage nach der Pyroshow in Darmstadt zunächst wie zahlreiche andere zuvor: Der Vorstand verurteilt das Verhalten von Teilen der Fanszene, entschuldigt sich bei anderen Anhängern und kündigt Unterstützung bei der Täterverfolgung sowie Regressansprüche bei einer DFB-Strafe an.

Anzeige

Der letzte Satz der Stellungnahme hat es dann jedoch in sich: „Der 1. FSV Mainz 05 wird der Ultra-Szene Mainz ab sofort für alle weiteren Auswärtsspiele dieser Saison keine Eintrittskarten mehr zur Verfügung stellen“, heißt es da. Eine öffentliche Reaktion der Ultras gibt es bislang nicht. Dass sie diese Abstrafung jedoch einfach so hinnehmen und bei Auswärtsspielen nicht mehr in Erscheinung treten, scheint nur schwer vorstellbar. Denkbar wäre etwa, dass sich die Ultras fortan über Einzelpersonen mit Karten eindecken.

Schon zuletzt hatte es zwischen der Vereinsführung und der Ultraszene heftig rumort. Und auch die Tatsache, dass sich Karl-Heinz Elsäßer, Vizepräsident des Vereins und Geschäftsführer Media Sportservice, auf der Facebook-Seite von fanzeit öffentlich über das Verhalten der Ultras beschwert, spricht nicht gerade für ein gutes Verhältnis:

Schreibe einen Kommentar