Anzeige

National

Lizenzerwerb per Crowdfunding

Autor: Lukas Schäfer Veröffentlicht: 12. Mai 2015
Quelle: imago

Der Drittligist VfL Osnabrück bemüht sich um die Lizenz für die kommende Saison. Um alle Auflagen erfüllen zu können, setzt der Verein auf die Unterstützung seiner Fans.

Um die Lizenz für die dritte Bundesliga auch für die nächste Saison vom DFB zu erhalten, muss der VfL Osnabrück eine Liquiditätsreserve in Höhe von 900.000 Euro hinterlegen. Damit die Auflage erfüllt werden kann, setzt der Verein auf seine Fans. Ein populäres Instrument soll dabei behilflich sein: Crowdfunding.

Laut NDR hatten die VfL-Anhänger bereits im letzten Jahr mit rund 500.000 Euro einen großen Teil der damals geforderten 960.000 Euro per Crowdfunding bereitgestellt. Wie der Club am Montag mitteilte, liege das Darlehen nach wie vor unangetastet beim Verband. Dieses müsste jedoch bis zum Jahresende an die Fans zurückgezahlt werden. Daher schrieben die Anhänger der Lila-Weißen nun die Crowd an: „Eine Verlängerung des Darlehens bis zum 1. Dezember 2016 würde uns enorm helfen, die Bedingungen des DFB zu erfüllen“, äußerte VfL-Geschäftsführer Jürgen Wehlend.

 

Anzeige

Bis zum letzten Spieltag gegen den Halleschen FC kann das Darlehen der Osnabrücker verlängert werden. 1400 Fans zahlten vergangenes Jahr ein und können nun auch ihr Geld samt Zinsen zurück erhalten. Wehlend will jedoch die Fans davon überzeugen, auf ihr investiertes Geld noch zu verzichten: „Wir möchten die Crowdfunder aber davon überzeugen, dass Ihr Darlehen auch für ein weiteres Jahr gut investiertes Geld in die Zukunft des VfL ist“.

Der VfL ist einerseits dringend auf die Unterstützung angewiesen, andererseits sei jedoch solide gewirtschaftet worden, da die die Reserve nicht gebraucht wurde.