Anzeige

National

Leverkusener Ultras reagieren mit Pyro auf Choreo-Verbot

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 28. Januar 2017
Quelle: imago

Vor dem Anstoß des Samstagabendspiels gegen Borussia Mönchengladbach haben Ultras von Bayer Leverkusen Pyrotechnik in der Nordkurve der BayArena abgebrannt. Die Aktion der Ultras darf dabei wohl als Reaktion auf ein Choreografie-Verbot verstanden werden, das zunächst der Verein und später die Stadt Leverkusen verhängten – aus Brandschutzgründen. Vor dem Anpfiff des rheinischen Duells sorgten die Leverkusener Ultras nun dennoch für reichlich Feuer im Block. Update: Bei der Aktion wurde offenbar ein Kameramann verletzt. Wie Bayers Pressesprecher Dirk Mesch nach dem Spiel dem kicker bestätigte, musste der Mann, bei dem es sich laut Sky um einen Kameramann der Deutschen Fußball Liga handeln soll, behandelt werden und konnte seiner Arbeit nicht weiter nachgehen.