Anzeige

National

Leverkusener Anhänger organisieren erstmals eigenen Fanflieger

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 09. Januar 2015
Quelle: imago

Für andere Champions-League-Teilnehmer ist es Routine bei der Planung der Auswärtsreisen auf europäischer Bühne, für Bayer Leverkusen hat die Organisation eines Fanfliegers historische Bedeutung.

Borussia Dortmund, Bayern München oder der FC Schalke bieten ihren Anhängern regelmäßig Flugreisen zu den internationalen Geschäftsreisen ihrer Bundesliga-Profis an. Die vergleichsweise kleine Fanszene des Klubs aus der 160.000-Einwohner-Stadt musste sich derweil mitunter sogar verspotten lassen.

 

Anzeige

NK12, der Dachverband der aktiven Leverkusener Fanszene, hat zum Auswärtsspiel des Champions-League-Achtelfinales bei Atletico Madrid nun aber erstmals selbst eine Flugreise organisiert. Für 199 Euro können Fans der Werkself in die spanische Hauptstadt hinterherfliegen. Der Flieger soll am Dienstag, 17. März um 9 Uhr am Düsseldorfer Flughafen abheben, die geplante Landung in Madrid ist um 11.35 Uhr in Madrid. Der Rückflug geht am nächsten Tag um 7 Uhr. NK12 spricht von einem „wahrlich historischen Angebot“ und einem „Meilenstein in der Geschichte unserer Fanszene.“ Damit dieser allerdings auch gesetzt wird, bedarf es noch einiger Unterstützung. 200 Tickets müssen verkauft werden, damit der Flieger wirklich abhebt. Am Anfang nächster Woche soll die Buchungsphase starten.