Anzeige

National

Leipziger Bestmarke überflügelt

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 09. Januar 2015
Quelle: imago

Das Spitzenspiel der Regionalliga West zwischen Alemannia Aachen und Rot-Weiss Essen bricht weiter Rekorde. Wie die Gastgeber heute vermelden konnten, sind für die Partie am 7. Februar inzwischen bereits 25.693 verkauft worden. Die Kapazität des Tivoli ist für diese Begegnung auf gut 30.000 Zuschauer beschränkt.

Anzeige

„Wir sind von dem Ansturm auf die Tickets einfach überwältigt. Wir freuen uns, dass die Alemannia wieder so viel Zuspruch erfährt“, sagt Alemannias Geschäftsführer Alexander Mronz. Allein in der laufenden Kalenderwoche wurden über 10.000 Karten abgesetzt. Am kommenden Montag gehen die letzten Karten in den Verkauf. Man darf davon ausgehen, dass Aachen alsbald „ausverkauft“ melden wird.

Die Alemannia bricht aber bereits jetzt den deutschlandweiten Rekord für die viertklassigen Regionalligen (ohne Relegationsspiele), der am 2. September 2012 in Leipzig aufgestellt wurde. 24.795 Zuschauer sahen damals das Stadtderby zwischen dem 1. FC Lok Leipzig und Rasenballsport Leipzig in der Regionalliga Nordost.