Anzeige

International

Legia-Warschau-Fans prügeln sich mit Polizei und provozieren gegnerischen Torwart mit Affenlauten

Autor: Sören Stephan Veröffentlicht: 28. November 2014
Quelle: imago

Die Fans von Legia Warschau zeigten sich gestern beim Gastspiel ihres Vereins in der Europa League beim KSC Lokeren von ihrer unschönen Seite. nieuwsblad.be berichtet von Ausschreitungen und Provokationen vor und während des Spiels.

Bereits vor dem Spiel kam es zu Konflikten zwischen der Polizei und den mitgereisten Legia-Fans. Rund 50 Warschauer Hooligans sollen ein Eisentor am Gästeblock aufgebrochen und die Polizeikräfte vor Ort angegriffen haben. Dabei sollen Mülleimer, Steine und Straßenschilder als Wurfgeschosse missbraucht worden sein. Die Polizei konnte die Lage nur durch den Einsatz von Pfefferspray und Schlagstöcken unter Kontrolle bekommen. Insgesamt wurden 18 Legia-Fans im Zuge der Ausschreitungen festgenommen.

Anzeige

Während des Spiels sollen zudem mehrere Bengalos im Gästeblock gezündet und weitere pyrotechnische Gegenstände aufs Spielfeld geworfen worden sein.

Geschmackloser Höhepunkt des Auftritts der Gästefans waren Affenlaute, mit denen der ivorische Torhüter von KSC Lokeren, Boubacar Barry, provoziert werden sollte.

Die UEFA hat bereits beschlossen, ein Disziplinar-Verfahren gegen Legia Warschau einzuleiten.

st