Anzeige

National

KSC-Ultras boykottieren Spiel in Leipzig

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 25. April 2016
Quelle: imago

Am 8. Mai, dem vorletzten Spieltag der aktuellen Zweitliga-Saison, tritt der Karlsruher SC bei RB Leipzig an. Die aktive Fanszene des KSC wird das Spiel in Sachsen wie bereits in der letzten Saison boykottieren. 

Anzeige

Das teilt „ULTRA1894“, der Zusammenschluss der Karlsruher Ultragruppen, auf seiner Website mit. Statt der Begegnung in Leipzig wollen die Ultras die ebenfalls an diesem Tag stattfindende Oberliga-Partie der KSC-Amateure gegen den SSV Ulm besuchen. „Das Spiel steht für Tradition pur und ist das krasse Gegenteil von dem, was in Leipzig abläuft“, so die Ultras.

Das Schicksal des ehemaligen Bundesligisten aus Ulm zeige darüber hinaus, „was mit einem Verein mit traditionellen Strukturen passieren kann, während Retortenvereine ohne eigene Identität aber mit einem großen Geldbeutel ihren Platz einnehmen.“ Auch daher fordern die Ultras die KSC-Fans auf: „Bleibt mit uns in Karlsruhe, singt, hüpft, schreit für unsere drei Buchstaben und setzt mit uns ein Zeichen gegen den Kommerz!“ Weitere Informationen zum Treffpunkt und zum Rahmenprogramm wollen die Gruppen in Kürze bekannt geben.