Anzeige

National

Kölner Ultras kontern Schreiben der Vereinsführung

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 03. Mai 2018
Quelle: imago

Im Februar hatte der Vorstand des 1. FC Köln in einem offenen Brief ausführlich Stellung zum schon länger schwelenden Konflikt mit den eigenen Ultras bezogen. Darin erhob die Vereinsführung teils schwere Vorwürfe gegen die Ultras. Nachdem der Abstieg des Vereins feststeht, haben die Kölner Ultragruppen nun ihrerseits ein Antwortschreiben verfasst. 

Darin legen die Kölner Ultras ausführlich ihre Sicht auf den Konflikt dar. So gestehen sie etwa Fehler beim Europa-League-Auswärtsspiel in Belgrad oder bei der Anmeldung der Jubiläums-Choreografie der Wilden Horde ein. Gleichzeitig wehren sie sich aber auch gegen Vorwürfe, die die Vereinsführung gegen sie erhoben hatte.

Anzeige

So stellen die Ultras klar, dass sie zwar Bestandteil des Südkurve 1. FC Köln e.V. seien, jedoch mit diesem nicht gleichzusetzen seien. Auch dass sie andere FC-Fans nicht respektieren würden, wollen die Ultras so nicht stehen lassen. „Es galt und gilt der Grundsatz, dass wir jeden FC-Fan respektieren, solange er uns respektiert! Ob in der Kurve – die übrigens in der Tat weder den Ultras noch den Vereinsfunktionären, sondern ALLEN FC-Fans gehört – oder sonst wo.“

Zudem äußern sich die Ultras in ihrem Schreiben ausführlich zu Themen wie Investoren, Standort Müngersdorf, Sektorentrennung, Ordner, Stadionverbote, „Choreoklausel“ und Dialog mit der Vereinsführung. Bei all diesen Punkten üben sie scharfe Kritik am Vorstand des 1. FC Köln. So wollen die Ultras kein Präsidium akzeptieren, „das von Werten eines Traditionsvereins schwadroniert, aber überhaupt kein Verständnis dafür hat, was diesen Verein wirklich ausmacht.“ Der aktuelle Vorstand um Werner Spinner habe es geschafft, „innerhalb kürzester Zeit die gute Arbeit und die Aufbruchsstimmung, die sich seit 2012 im Verein verbreitet hatte, zu zerstören. Ein Führungswechsel ist daher nötig, damit ein weiterer Neuanfang gelingen kann.“

Hier geht es zum kompletten Antwortschreiben der Kölner Ultras.