Anzeige

National

Kölner Fans wollen AfD-Chef Lucke aus dem Zug werfen

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 19. April 2015
Quelle: WDKrause | CC BY 2.0

Fans des 1. FC Köln haben sich laut einem Bericht des Express offenbar ziemlich konkret politisch engagiert.

Anzeige

Auf der Rückreise vom Bundesliga-Spiel bei Hertha BSC sollen Kölner Fans den Vorsitzenden der rechtspopulistischen Alternative für Deutschland Bernd Lucke im Bordrestaurant eines ICE enteckt und ziemlich unverblümt den vorzeitigen Ausstieg aus dem Zug nahegelegt haben.

Laut des Berichts sollen die Fans den Politiker mit den Worten „Wir wollen keine Nazis hier“ aufgefordert haben, den Zug zu verlassen und argumentierten, für seine Politik müsse er sich das gefallen lassen. Lucke wehrte sich gegen die Vorwürfe und bestand darauf, privat unterwegs zu sein. Schließlich soll Lucke mit Hilfe von Mitarbeitern des Bordrestaurants die Polizei gerufen haben, die die weitere Reise begleitete. Einschreiten mussten die Beamten jedoch nicht.