Anzeige

National

Kölner Fan-Projekt wünscht sich Stimmung beim Derby

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 16. September 2015
Quelle: imago

Die einen kommen gar nicht, die anderen verzichten auf organisierten Support. Die Atmosphäre beim kommenden Derby zwischen dem 1. FC Köln und Borussia Mönchengladbach könnte gespenstisch werden. Das Kölner-Fan-Projekt will das verhindern und wünscht sich „Vollgas gegen Gladbach“.

„Kontrovers diskutiert“ habe man in einer Sitzung der AG Fankultur am Montag über die Stellungnahme der Südkurve Köln, berichtet das Fan-Projekt 1. FC Köln 1991 e.V. auf seiner Homepage. Zwar teile das Fan-Projekt die Kritikpunkte der Ultras, jedoch halte es Zeitpunkt und Art der Protestaktion für „nicht zielführend“.

Anzeige

Während der Sitzung betonten die Vertreter der Ultras, dass es sich bei ihrem Protest nicht um einen Boykott handele. Auch sei kein grundsätzlicher Verzicht auf Gesänge vorgesehen. Das Fan-Projekt ermutigt alle FC-Fans, den gegebenenfalls entstehenden Freiraum „für eigene Akzente zu nutzen“.

Dennoch will sich das Fan-Proekt auch in Zukunft gemeinsam mit der Fanszene des 1. FC Köln für den Erhalt der Fankultur einsetzen. „Am kommenden Samstag richten wir unseren Blick allerdings zuerst auf den Rasen und möchten gemeinsam mit der Mannschaft eine starke Einheit bilden, um die wichtigen drei Punkte in Köln zu behalten! Daher gilt auch am Wochenende: Scream for our Team! Auf ein lautes und friedliches Rheinisches Derby!“, heißt es in der Mitteilung des Fan-Projekts.

Mit ihren Aktionen wollen die aktiven Gladbacher und Kölner Fans gegen die Reduzierung von Kartenkontingenten für Auswärtsfans sowie personalisierte Tickets protestieren.