Anzeige

National

Köln-Fan wegen Böllerwurf verurteilt

Autor: Johannes Holzapfel Veröffentlicht: 08. September 2015
Quelle: Kölner Sportstätten

Wie die Kölnische Rundschau berichtet, wurde ein 23-jähriger Hooligan wegen „Landfriedensbruch und dreifacher versuchter gefährlicher Körperverletzung“ verurteilt.

Anzeige

Er soll sowohl „ein Fahrrad, einen Stein von acht Zentimetern Durchmesser“ als auch einen Böller auf Polizisten geworfen haben. Dabei handelt es sich um das Derby-Hinspiel in der vergangenen Saison in Köln. Er erhielt eine Haftstrafe von einem Jahr und zehn Monaten. „Diese wird drei Jahre lang zur Bewährung ausgesetzt, da der junge Mann derzeit einen geordneten Lebenswandel anstrebt und einer gesetzlichen Betreuerin unterstellt ist.“

Die Vorfälle rund um das Spiel im September 2014 sorgten für großes Aufsehen und zogen hohe Strafen mit sich. Der 1. FC Köln wehrte sich gegen die Darstellung in der Presse. Vor und nach dem Spiel attackierten sich Fans beider Lager auf der Wiese vor dem Kölner Stadion.