Anzeige

National

Kein Red Bull mehr im Eintracht-Stadion

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 31. Juli 2014
Quelle: imago

„IN EINTRACHT gegen Red Bull.“ Unter diesem Motto werden die Fans von Eintracht Braunschweig das Auswärtsspiel ihrer Mannschaft beim ungeliebten Brause-Klub verfolgen. Doch auch in Braunschweig selbst hat die Diskussion erste Konsequenzen. 

Die „Wahre Liebe“, die Stadion-Gastronomie im Eintracht-Stadion schenkt auf Wunsch der Braunschweig-Fans ab sofort kein Red Bull mehr aus. Dazu hatte der FanRat Braunschweig die Bar zuletzt auf seiner Homepage aufgefordert.

Anzeige

Es sei ein „Widerspruch sondergleichen, dass die Eintracht-Fanszene derzeit so engagiert versucht, sich gegen den Einfluss von Firmen wie Red Bull im deutschen Fußball zu wehren und parallel direkt vor der eigenen Haustür dieses Getränk zu verkauft wird.“

Auch wenn die außerordentliche Sitzung des Fanparlaments zuletzt gezeigt habe, dass sich nicht alle Eintracht-Fans einig seien, wie sie denn nun mit dem Gastspiel bei RasenBallsport Leipzig umgehen wollen, stehe die kollektive Ablehnung des Produktes außer Frage.

fn