Anzeige

National

„Kein Derby mehr“ – Block U boykottiert auch Ligaspiel in Halle

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 27. März 2018
Quelle: imago

Ausgerechnet beim Rivalen aus Halle könnte der 1. FC Magdeburg einen entscheidenden Schritt in Richtung Aufstieg in die 2. Bundesliga machen. Die Fanszene des FCM wird die Partie jedoch erneut boykottieren.

Bereits dem Landespokal-Halbfinale in Halle am vergangenen Mittwoch waren die meisten Magdeburger ferngeblieben. Nur rund 250 Gästefans begleiteten den Finaleinzug ihrer Mannschaft vor Ort.

„Mehr Beweis, dass dieses Spiel kein Derby mehr ist, kann es nicht geben“, schreibt der Block U dazu in seinem Spieltagsmagazin zum Heimspiel gegen Osnabrück. Gleichzeitig kündigt die Fanszene darin erneut an, auch dem anstehenden Ligaspiel in Halle am 28. April fernzubleiben.

Trotz aller sportlichen Bedeutung der Partie habe sich „auf Fanebene weiterhin nichts getan. Wir können und wollen auch weiterhin nicht gemeinsam mit den Mördern von Hannes auf der Gegenseite Normalität simulieren.“

Anzeige

Für den Spieltag selbst plant der Block U ein Alternativprogramm. Dabei wollen die Fans zunächst ihren eingetragenen Verein in den Fokus rücken und anschließend der Mannschaft am Abend einen würdigen Empfang bereiten.

Der FCM-Fan Hannes starb im Oktober 2016, nachdem er aus einem fahrenden Zug gestürzt war. Zuvor war er dort auf Fans des Halleschen FC getroffen.

Im März letzten Jahres hatte die Staatsanwaltschaft die Ermittlungen zu Hannes‘ Tod eingestellt. Demnach sei der FCM-Fan ohne Fremdeinwirkung aus dem Zug gestürzt. Im vergangenen November hatten die Fans des Halleschen FC das Derby in Magdeburg erstmals nach Hannes‘ Tod wieder besucht.