Anzeige

Hintergründe

Katar kauft „Fans“

Autor: rene.gaengler Veröffentlicht: 18. Dezember 2014
Quelle: imago images /Ulmer

Das arabische Land Katar ist nicht gerade bekannt für seine Begeisterung und Leidenschaft bei Sportereignissen. Dennoch hat man es sich zum Ziel gemacht, einige der größten Sportveranstaltungen der Welt in Katar auszurichten. Aber was tun wenn die Fans wegbleiben?

Anzeige

Diese Frage mussten sich auch die Veranstalter der „Qatar Open“ im Beachvolleyball stellen. Die Ränge blieben leer, also wurden rund 150 Gastarbeiter mit weißen Gewändern und traditioneller Kopfbedeckung ausgestattet, um so auszusehen wie Einheimische. Laut Bildzeitung sollten die „Fans“ für 75 Cent pro Stunde die leeren Plätze füllen und für Stimmung sorgen.

Außerdem sollen die Scheichs unter anderem die Ausrichtung der Handball-WM 2015, das Weltturnier der Leichtathleten 2019 sowie ab 2017 die jährliche Ausrichtung eines Formel 1-Grand-Prix planen. Der Höhepunkt soll dann 2022 die Fußball-Weltmeisterschaft werden.

rg