Anzeige

National

Karlsuher Ultras boykottieren Spiel bei RB Leipzig

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 27. August 2014
Quelle: imago

Aus Protest gegen das „Konstrukt RB Leipzig“ haben sich die Ultra-Gruppen des Karlsruher SC dazu entschlossen, ihre Mannschaft nicht zum Auswärtsspiel in Leipzig am 24. September zu begleiten.

Anzeige

In einem offenen Brief teilen die Gruppen „Wild Boys“, „Armata Fidelis“, „Phönix Sons“ und „Rheinfire“ ihre Entscheidung mit. Zwar werde somit bewusst auf eine lautstarke Unterstützung des Vereins verzichtet, man könne es jedoch nicht verantworten, „auch nur in irgendeiner Form, sei es durch den Kauf von Eintrittskarten oder durch eine von uns geschaffene Fußballatmosphäre vor Ort, Red Bull und damit RB Leipzig zu unterstützen.“

Auch die Mannschaft des KSC sei über den Boykott bereits informiert und trage die Entscheidung mit. Am Spieltag selbst wollen die Ultras dann rund um das Wildparkstadion ein Alternativprogramm anbieten. Alle Einnahmen sollen der Jugendarbeit des Karlsruher SC zukommen.

fn