Anzeige

National

Karitative Ultras – Sammeln für den guten Zweck

Autor: Kim Heeß Veröffentlicht: 17. Dezember 2014
Quelle: imago

Erneut rufen Ultragruppierungen dazu auf, unterschiedliche gemeinnützige Projekte zu unterstützen. Dieses Mal beteiligen sich Bielefeld und Hannover.

Die Local Crew der Arminia aus Bielefeld ruft die Fans auf, am Samstag beim Spiel gegen den Chemnitzer FC nicht nur die Mannschaft zu unterstützen, sondern auch benachteiligte Menschen. Dazu heißt es auf der Homepage der Ultras:“Am Samstag werden wir von 12:00 bis 14:00 Uhr vor dem Eingang der Südtribüne präsent sein, um Kleider- und Lebensmittelspenden entgegen zu nehmen. In jedem Kleiderschrank befinden sich nicht weiter genutzte Textilien, spendet sie! Verzichtet dabei bitte auf sehr beschädigte oder schmutzige Kleidung. Auch jede Lebensmittelspende hilft, bedürftige Menschen können auch kleine Mengen gut gebrauchen.“

Anzeige

Die Gaben würden zum Einen an das Bielefelder Flüchtlingsheim (Kleidung) und zum Anderen an die Bielefelder Tafel (ungeöffnete Speisen) gespendet werden.

Auch die Fanszene aus Hannover bittet um Spenden für benachteiligte Bürger/innen. Die IG Rote Kurve, der AK 96-Fans gegen Rassismus und das Fanprojekt Hannover wollen das sudanesische Flüchtlingslager im Zentrum Hannovers und die Obdachlosen in der kalten Jahreszeit unterstützen. Auf der Internetseite der Roten Kurve heißt es: „Eure Spenden könnt ihr am Donnerstag den 18.12. zwischen 10 und 16 Uhr im Fanprojekt Hannover in der Herrenstraße Nr. 11 abgeben. Alternativ könnt ihr auch einen Termin zur Abgabe mit dem Fanprojekt unter der Nummer 0177-7074097 vereinbaren. Wir werden die Sachen sammeln und an das Flüchtlingscamp und die Obdachlosenhilfe weiterleiten.“ Gesucht werden u.a. Schlafsäcke, Decken, warme Kleidung sowie Lebensmittelkonserven und ein Generator.

kh