Anzeige

National

K-Block zieht neben den Gästeblock

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 01. März 2017
Quelle: imago

Am Mittwoch, dem 5. April empfängt Dynamo Dresden den 1. FC Heidenheim. Gemäß eines Urteils des DFB-Sportgerichts muss der gesamte K-Block mit über 9.000 Stehplätzen zu diesem Spiel geschlossen bleiben. Die Ultras Dynamo haben nun bekannt gegeben, von wo aus sie stattdessen ihre Mannschaft anfeuern wollen. 

Anzeige

„Wir verlegen den K-Block an diesem Spieltag auf die “Dynamo-D”-Tribüne direkt gegenüber des K-Blocks“, schreiben die Ultras Dynamo auf ihrer Website. Somit wird die aktive Fanszene gegen Heidenheim unmittelbar neben dem Gästeblock für Stimmung sorgen.

Eigentlich hatte der Zuschauerteilausschluss beim Spiel gegen Union Berlin umgesetzt werden sollen. Um jedoch zu verhindern, dass sich die Dynamo-Fans bei diesem Risikospiel neben dem Gästeblock positionieren, hatte der Verein beim DFB einen Aufschub der Strafe beantragt.

Am Donnerstag haben zunächst alle Vereinsmitglieder und Inhaber von K-Block-Dauerkarten Gelegenheit, Tickets für die Partie gegen Heidenheim zu erwerben. „Wir empfehlen allen Leuten, die sonst im K-Block stehen, schnellstmöglichst Karten für die Blöcke A-C zu kaufen“ heißt es von den Ultras Dynamo. „Nach Abzug der Dauerkarten wird es für dieses Spiel nur 12000 Karten geben, also haltet euch ran!“