Anzeige

National

Junge RB-Fans wurden in Dresden ausgeraubt

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 24. August 2016
Quelle: imago

Laut Polizeimitteilung wurden zwei junge RB Leipzig Fans (15 und 18 Jahre) auf dem Heimweg nach dem Spiel in Dresden von Dynamo-Fans ausgeraubt. Es wurde Anzeige erstattet und die Kriminalpolizei ermittelt.

Anzeige

In der Höhe des Hygeniemuseums wurden die beiden Jungs dabei angeblich „von etwa zehn Männern, augenscheinlich Dynamo-Anhänger, umringt.“ Die Fans handelten bei dem Hochsicherheitsspiel nicht dumm: Ihre Trikots hatten die beiden Fans in einem Rucksack verstaut. Das hinderte die Dynamo-Fans aber nicht, nachzufragen, was sich in dem Rucksack befindet.

Der 15-Jährige wollte den Rucksack aber nicht übergeben. Anschließend wurde er angeblich von den Dynamo-Fans geschlagen und getreten und dabei leicht verletzt. Die SGD-Anhänger konnten den Rucksack mit jeweils zwei RB-Trikots und -Schals erbeuten. Am späten Abend hatte der 15-Jährige dann Anzeige erstattet. Die Kriminalpolizei hat weitere „Ermittlungen wegen des Verdachts des Raubes aufgenommen und bittet Zeugen, welche die Tat beobachtet haben und weitere Angaben zu der Tätergruppe machen können, sich zu melden.“