Anzeige

International

In der Premier League läuft eine Aktionswoche gegen Homophobie

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 29. November 2017
Quelle: imago

Bereits zum wiederholten Mal setzten Sportler in ganz England mit regenbogenfarbigen Schnürsenkeln ein Zeichen gegen Homophobie. Auch Werbebanden oder Kapitänsbinden erstrahlen in bunten Farben.

Die Kampagne wurde 2013 ins Leben gerufen und ist ein Zeichen der Solidarität mit queeren Spielern, Mitarbeitern und Fans, berichtet das Mannschaft Magazin. Der Geschäftsführer der britischen Fußballliga EFL, Shaun Harvey, sagte in einer Erklärung zum Kampf gegen Homophobie: „Selbst wenn wir anerkennen, dass in diesem Bereich Fortschritte erzielt wurden, gibt es noch einiges zu tun.“ Unter dem Hashtag #RainbowLaces machen auch viele kleinere Vereine und Privatpersonen bei der Aktion mit.