Anzeige

National

Hüpfen die FCM-Fans ihr Stadion kaputt?

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 14. Juli 2016
Quelle: imago

Das Stadion des 1. FC Magdeburg gilt als eines der stimmungsvollsten in der Dritten Liga. Das liegt auch an den beeindruckenden Hüpfeinlagen, mit denen die Fans ihren Verein immer wieder feiern. Für die Statik des Stadions ist das jedoch alles andere als förderlich. 

Anzeige

Wie die Volksstimme berichtet, hat ein von der Stadt Magdeburg beauftragter Vermessungsexperte festgestellt, dass sich die Lebenszeit der Tribünen durch die Hüpfeinlagen von vorgesehenen 50 Jahren auf weniger als 20 Jahre verringere. Die springenden Fans lassen die Tribünen bei Heimspielen regelmäßig bis zu drei Zentimeter schwingen. Das geht auf Dauer an die Substanz. Somit blieben dem 2006 erbauten Stadion noch lediglich rund siebeneinhalb Jahre, bis die Tribünen erneuert werden müssten.

Konkrete Maßnahmen sollen derzeit aber noch nicht ergriffen werden, Stadt und Verein wollen die weitere Entwicklung zunächst beobachten. Ein Hüpfverbot für die FCM-Fans wäre wohl auch nur schwer zu vermitteln. „Wenn es ein technisches Problem gibt, dann muss man es technisch lösen. Springen, klatschen, hüpfen gehört nun mal zur Fankultur“, sagte Dirk Heidicke vom FCM-Fanrat der Volksstimme. Mit zusätzlichen Kontrollen soll in der neuen Saison jedoch verhindert werden, dass sich in bestimmten Stadionbereichen mehr Fans aufhalten als vorgesehen.