Anzeige

National

HSV-Fans stimmen gegen Gäste-Hymnen im eigenen Stadion

Autor: Florian Nussdorfer Veröffentlicht: 24. September 2014
Quelle: imago

Um „Hamburg als Weltstadt und Tor zur Welt“ zu repräsentieren spielte der Hamburger SV zuletzt mit dem Gedanken, bei Heimspielen neben der eigenen Vereinshymne auch die der Gastmannschaft zu spielen. Vor der endgültigen Entscheidung wollte sich der Klub aber noch die Meinung seiner Fans einholen. In einer Online-Umfrage des Vereins konnte der Vorschlag aber keine Mehrheit erreichen.

Das genaue Ergebnis veröffentlichte der HSV auf seiner Webseite zwar nicht, spricht aber von einem „etwa ausgeglichenem Verhältnis“ der Stimmen – aber eben keiner Mehrheit für die gastfreundschaftliche Geste. Daher hätten sich die Verantwortlichen auch aufgrund zahlreicher interner Gespräche dazu entschieden, die Idee aktuell nicht weiter zu verfolgen.

Anzeige

Vielmehr wolle man weiter schauen, wie der Hamburger SV selbst auswärts begrüßt werde und darüber zukünftig berichten.

Auch bei den fanzeit-Usern kommt die Idee offenbar nicht besonders gut an. Auch wir hatten gefragt, wie weit bei euch die Gastfreundschaft geht, hier war das Ergebnis allerdings noch eindeutiger: Etwa drei Viertel der User finden, dass im eigenen Stadion auch nur eigene Lieder laufen sollten, während sich 24 Prozent von euch dafür aussprechen, auch die Hymne der Gastmannschaft zu spielen.

fn