Anzeige

National

HSV-Fans protestieren ironisch gegen Geldstrafe für Vorsänger

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 03. Dezember 2017
Quelle: instagram.com/rauhesee

Weil die beiden Vorsänger vom HSV vergangene Saison beim Auswärtsspiel in Freiburg eine Geldstrafe für das Nutzen des Vorsängerpodests bekamen, machten die Hamburger beim Gastspiel am vergangenen Freitag mit einer ironischen Aktion darauf aufmerksam.

400 Euro betrug damals die Geldstrafe des Freiburger Ordnungsamts, weil Teile des Vorsängerpodests zu zweit genutzt und/oder den Zaun bestiegen“ wurden. Die Nordtribüne Hamburg initiierte damals eine Spendenaktion und kam für die Strafen auf. Jetzt sperrten die Hamburger das Podest selbst mit Sicherheitsband ab und drohten bei einem Verstoß ebenfalls mit einer Geldstrafe in dieser Höhe. Und um der Aktion die nötige Aufmerksamkeit zu verpassen, blieb das Podest am Freitag tatsächlich ungenutzt.

Anzeige

Es war in der Vergangenheit nicht die einzige Aktion gegen Gästefans in Freiburg. Beim Pokalspiel gegen Dynamo Dresden im Oktober wurde im Gästeblock von der Polizei massiv Pfefferspray eingesetzt. Die Fans des SC Freiburg zeigten daher am Freitag auch ein Spruchband mit der Aufschrift: „Willkommenskultur passé? Wir schämen uns SC!“