Anzeige

National

„Hooligans gegen Salafisten“ erhöhen die Schlagzahl

Autor: Aaron Knopp Veröffentlicht: 24. September 2014

Die Gruppe „Hooligans gegen Salafisten“ sorgte in den letzten Wochen bereits mehrfach für Aufsehen. Hinter den Aufmärschen und Auftritten im Netz steckt aber ganz offensichtlich mehr als nur ein loser Zusammenschluss. Bereits am Sonntag ist das nächste Treffen der Gruppe geplant.

Nachdem die Polizei das Zusammentreffen von etwa 80 Personen in der Essener Innenstadt am vergangenen Sonntag mehr oder weniger unsanft aufgelöst hatte, haben die „Hooligans gegen Salafisten“ nun vorgesorgt. Anders als beim letzten Auftritt haben sie für den kommenden Sonntag eine Demonstration in der Dortmunder Innenstadt geplant. Ein Sprecher der Dortmunder Polizei bestätigte gegenüber den Ruhrnachrichten, dass am Sonntag ab 16.30 Uhr ein Treffen an der Katharinentreppe angemeldet worden sei. Also gleich gegenüber des Dortmunder Hauptbahnhofs.

Anzeige

Website gehackt, Facebook-Account nicht mehr erreichbar

Neben den scheinbar immer regelmäßigeren Treffen, die sich derzeit schwerpunktmäßig auf Nordrhein-Westfalen zu konzentrieren scheinen, gibt es offenbar auch Bestrebungen, die Organisationsstruktur zu festigen. Seit gestern gibt es einen mehr oder weniger „offiziellen“ Twitter-Account. Dass der besonders lange in Betrieb bleibt, darf aber bezweifelt werden. Nachdem der Facebook-Account „Hooligans gegen Salafisten“ vor kurzem gelöscht wurde, organisierte sich die Gruppe bis zuletzt unter dem unverdächtigeren Label „Ho.Ge.Sa.“. Auch diese Seite ist allerdings seit wenigen Augenblicken nicht mehr erreichbar. Die zugehörige Website dagegen ist schon länger außer Betrieb. Eine Meldung auf der Startseite, die besagte, dass der Auftritt derzeit von der Bundespolizei geprüft werde, war aber wohl eine Fälschung.

 

ak