Anzeige

National

Heimreisende Fans geraten aneinander

Autor: Robin Schwitzer Veröffentlicht: 24. November 2014
Quelle: imago

Nach dem Heimspiel des 1. FC Magdeburg gerieten zwei Männer, die sich auf dem Heimweg nach Oschersleben befanden, am Freitagabend aneinander. Ein weiterer Angeklagter soll einen Polizeibeamten angegriffen haben. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung und Widerstand.

Nach der Partie zwischen dem 1. FC Magdeburg und Hertha BSC II (2:1) reiste eine circa 20-köpfige Gruppe mit dem Harz-Elbe- Express zurück nach Oschersleben. Polizeiangaben zu Folge ist es auf der Zugfahrt zu einer Auseinandersetzung gekommen: Ein 25-Jähriger schlug einen 22-jährigen Mann mit der Faust ins Gesicht.

Am Bahnhof Oschersleben wurde die Gruppe bereits von der Polizei empfangen. Die Beamten nahmen die Identitäten der betroffenen Personen für die Strafverfolgung der Körperverletzung auf. Anschließend wurde die Personengruppe, die keine weiteren Reiseabsichten hatte, aufgefordert den Bahnhof zu verlassen.

Anzeige

Ein 24-jähriger Mann soll dieser Aufforderung der Polizei nicht nachgekommen sein und einen eingesetzten Bundesbeamten beleidigt und angegriffen haben. Der Polizist wehrte die Attacke des Mannes ab und beförderte ihn zu Boden. Dort beruhigte er sich nach Polizeiangaben recht schnell und kam den weiteren Aufforderungen der Polizeibeamten nach. Eine durchgeführte Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 1,91 Promille. Die Polizei ermittelt nun wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

 

rs