Anzeige

National

Heim-Comeback der Ultras bei 1860

Autor: fanzeit Veröffentlicht: 05. März 2017
Quelle: imago

Beim Heimspiel gegen den FC St. Pauli gab am Samstag ein Comeback beim TSV 1860 München: Erstmals in dieser Saison organisierte wieder eine Ultragruppe die Stimmung in der Nordkurve.

Waren die „Münchner Löwen“, wie sich die neue Gruppe nennt, seit Rückrundenbeginn bislang nur auswärts aktiv, hing ihre Zaunfahne am Samstag erstmals vor der Nordkurve der Münchner Arena. Auch einige Schwenkfahnen waren im Einsatz:

Anzeige

Investor Hasan Ismaik, der sich zuletzt öffentlich für eine Rückkehr der Ultras stark gemacht hatte, zeigte sich sichtlich erfreut über das Comeback. „Die Mannschaft hat zwar seit langer Zeit wieder ein Heimspiel verloren, aber der Verein hat durch die Ultra-Rückkehr der „Münchner Löwen“ an Zusammenhalt und Stärke gewonnen. Das hat mich sehr stolz und glücklich gemacht“, schrieb der Jordanier auf seiner Facebook-Seite.

Ismaik versprach zudem, alles dafür zu tun, „damit sich zum einen der sportliche Erfolg bei 1860 wieder einstellt und zum anderen unsere Stadion-Pläne umgesetzt werden.“ Das wird auch bitter nötig sein, denn bei ihrer Rückkehr hatten die Ultras gleich eine eindeutige Botschaft mitgebracht: „Schluss mit Miete an den Feind! Wir brauchen ein anderes Stadion!“, war auf Spruchbändern in der Nordkurve zu lesen.