Anzeige

National

Harte Strafe für Union Berlin nach Ausschreitungen

Autor: Moritz Gutscher Veröffentlicht: 20. Februar 2014

Das DFB-Sportgericht hat gegen Union Berlin wegen Ausschreitungen bei drei Spielen eine Geldstrafe in der Höhe von 45.000 Euro ausgesprochen. 

Anzeige

Neben dem Einsatz von Pyrotechnik in Pokalspielen gegen den VfL Osnabrück und den 1.FC Kaiserslautern hatten Anhänger der Berliner beim Spiel gegen Fürth wiederholt Gegenstände auf das Spielfeld geworfen. Ein gegnerischer Spieler wurde dabei von einem Becher getroffen.

Die Verantwortlichen des Zweitligisten Union Berlin haben der Strafe bereits zugestimmt. Damit ist das Urteil rechtskräftig. Der Verein könnte die Strafen auf die Täter übertragen, falls diese ermittelt werden.