Anzeige

National

Hansa will mindestens 35.000 Zuschauer ins Stadion locken

Autor: Lukas Schäfer Veröffentlicht: 21. April 2015
Quelle: imago

Der FC Hansa Rostock bestreitet die verbliebenen Heimspiele der Saison gegen Borussia Dortmund II und den FC Energie Cottbus. Um für diese Begegnungen besonders viele Fans ins Ostseestadion zu locken, hat Hansa eine besondere Aktion gestartet.

Welcher aktive Hobby-Fußballspieler träumt nicht davon, einmal gegen seine Lieblingsmannschaft zu spielen. Für Fans des FC Hansa Rostock könnte dieser Traum Wirklichkeit werden. Alle Hansa-Fans in ganz Mecklenburg-Vorpommern wurden dazu aufgerufen, sich am MV-Städteduell zu beteiligen. Die Teilnahme an der Fanaktion ist völlig einfach. Hansa möchte wissen: „Welche der 20 größten Städte aus unserem geliebten Bundesland mobilisieren zu den beiden letzten FCH-Heimspielen der Saison 2014/15 die meisten Zuschauer?“

Anzeige

Um der Lizenzerteilung für die kommende Saison „einen Schritt näher“ zu kommen und eine „fantastische Kulisse“ für die beiden Heimspiele zu haben, will der Drittligist mindestens 35.000 Zuschauer im Stadion begrüßen. Um dieses Ziel zu erreichen, will Hansa Rostock die Fans mit zwei besonderen Preisen zur Teilnahme bewegen: „Wenn wir diese Zahl gemeinsam erreichen, hat unser Verein eine Überraschung für die zwei Hansa-verrücktesten Städte: Platz 1: Unser Profiteam tritt zu einem Freundschaftsspiel gegen die ligahöchste Mannschaft der Stadt an. Platz 2: Unsere Profis feiern mit euch ein großes Grillfest.“

Seit Montag fließen bis Mitte Mai alle Ticketverkäufe in das Städteduell ein. In allen Vorverkaufsstellen werden die gekauften Karten vermerkt und der entsprechenden oder gewünschten Stadt zugeordnet. Die Hansestadt Rostock wird aufgrund der verhältnismäßig vielen Einwohner gegenüber „anderen Orten“ in 16 Stadtteile aufgegliedert. Diese wiederum treten, jeder für sich, bei einem exklusiven HRO-Duell an. Das bedeutet, dass der Stadtteil mit den meist gekauften Tickets eine große Aufräumaktion von Hansa Rostock gewinnt: „Ganz recht: Der F.C. Hansa macht dann Subbotnik in eurem Viertel!“

Die Ergebnisse und damit die zwei Gewinner-Städte sowie den Rostocker Stadtteil mit den meisten Ticketkäufen präsentiert der Verein, vorausgesetzt das Ziel von 35.000 Zuschauern wird erreicht, in der Woche nach dem Spiel gegen Energie Cottbus.